20.08.2020 / Communiqués / /

An der Delegierenversammlung in Aadorf wurden die Parolen für die Abstimmungen vom 27. September 2020 gefasst

CVP Thurgau sagt Ja zur Beschaffung neuer Kampfflugzeuge

Die Delegierten der CVP Thurgau haben sich am Mittwoch in Aadorf TG klar für die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge ausgesprochen. Auch die beiden Familienvorlagen – die Einführung eines zweiwöchigen Vaterschafsurlaub und die Erhöhung der Kinderabzüge – unterstützt die Partei deutlich.

Gleich über sechs Abstimmungsvorlagen haben die Delegierten der CVP Thurgau am Mittwoch Abend in Aadorf beraten. «Unsere Sicherheit ist verletzlich. Wir tun deshalb gut daran, unsere sicherheitspolitischen Planungen langfristig und losgelöst von der aktuellen Lage auszurichten.» sagte CVP-Ständerätin Brigitte Häberli-Koller als Befürworterin für die neuen Kampfflugzeuge. Nationalrat Kurt Egger von den Grünen nahm die Gegenposition ein, vermochte aber die Delegierten nicht zu überzeugen. Diese folgten Häberli und fassten mit 62 zu 3 Stimmen deutlich die Ja-Parole.

Die beiden Familien-Vorlagen – die Einführung eines zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub und die Erhöhung der Kinderabzüge – wurden beide klar unterstützt. Das ist keine grosse Überraschung – sind doch beide Vorlagen in Bern massgeblich von der CVP geprägt worden. Das übergeordnete Ziel dabei: Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern und die Familien zu entlasten.

CVP-Nationalrat Christian Lohr und SVP-Nationalrätin Verena Herzog debattieren über die «Begrenzungsinitiative» – oder wie von der gegnerischen Seite genannt – «Kündigungsinitiative». Auch hier waren die Meinungen klar: Die Kündigung der Bilateralen verschärfe den Fachkräftemangel und es gäbe keine vergleichbare Alternative, tönte es von den Delegierten. Die Initiative wurde einstimmig zur Ablehnung empfohlen.

Der weiteste Weg an die Versammlung hatte wohl CVP-Nationalrat Martin Candinas aus Graubünden. Er stellte das Jagdgesetz vor. «Es verbessert das Zusammenleben zwischen Mensch, Tier und Landschaften» sagte Candinas und konnte überzeugen: Mit 60 zu 4 Stimmen sagt die CVP Thurgau Ja zum neuen Jagdgesetz.

Regierungsrätin Carmen Haag hatte es leicht die Delegierten vom neuen Verwaltungsbau im Frauenfeld zu überzeugen. Ohne Gegenstimme empfiehlt die CVP Thurgau den Ergänzungsbau an der Urne anzunehmen.

Neue Mitglieder in der Parteileitung

Als neue Vizepräsidentin der CVP Thurgau wurde Sandra Stadler aus Güttingen gewählt. Sie nimmt somit neu Einsitz in der Parteileitung. Ebenfalls neu in die Parteileitung wurden Dominik Diezi, Astrid Ziegler und Marc Rüdisüli gewählt.