16.09.2020 / Communiqués / /

Sabina Peter Köstli neue Präsidentin der CVP Bezirk Münchwilen

Die Delegiertenversammlung der CVP Bezirk Münchwilen wurde mit dem Referat „Neues Beitragsgesetz: Herausforderung für die Schulgemeinden“ durch Martin Schläpfer, Leiter Finanzen im Amt für Volksschule Thurgau eröffnet. Dabei erläuterte Schläpfer die Auswirkungen der auf 2020 wirksamen Revision des Beitragsgesetzes. Veränderte Finanzflüsse hatten diese Revision nötig gemacht, weil die finanzstarken Gemeinden immer mehr bezahlen mussten, während der Kantonsbeitrag gleichzeitig abnahm. Neu werden diese Beiträge zu je 50% auf Kanton und Gemeinden aufgeteilt. Dies dürfte allgemein zum Trend führen, dass Primarschulgemeinden eine Steuerfusserhöhung in Betracht ziehen müssen, während Sekundarschulgemeinden eher Potenzial für eine Steuerfusssenkung haben werden. Bei Volksschulgemeinden sollte es kaum Einfluss nehmen.

Interimspräsident Paul Rutishauser führte anschliessend durch die Delegiertenversammlung der CVP des Bezirks Münchwilen. In seinem Jahresbericht blickte er zurück auf die eidgenössischen, kantonalen und Bezirkswahlen, wo die CVP des Bezirks teils recht erfreulich abschnitt. Er gratulierte den Gewählten und dankte allen, die sich zur Wahl gestellt hatten. Als Veranstaltungshighlight des Jahres hob Rutishauser den Besuch und das Referat von Alt-Bundesrätin Doris Leuthard im Kloster Fischingen hervor.

Kassier Karl Kappeler konnte für 2019 einen positiven Rechnungsabschluss und ein ausgeglichenes Budget 2020 präsentieren. Die Versammlung beschloss einstimmig eine jährliche finanzielle Unterstützung der Jungen CVP des Bezirks und würdigte damit ihren grossen Elan.

Im Traktandum Wahlen stellte sich Kantonsrätin Sabina Peter Köstli aus Ettenhausen als neue Präsidentin der Bezirkspartei  zur Verfügung und wurde einstimmig und mit grossem Applaus gewählt. Der Gesamtvorstand wurde in globo gewählt und setzt sich neu zusammen aus Kilian Imhof (Balterswil, Vizepräsident), Rolf Bosshard (Tobel, Aktuar), Karl Kappeler (St.Margarethen, Kassier), die Kantonsräte Peter Bühler (Ettenhausen) und Josef Gemperle (Fischingen) sowie Paul Rutishauser (Ettenhausen, Beisitzer) und eine Vertretung der Jungen CVP. Von Amtes wegen im Vorstand vertreten sind die Präsidien der sieben Ortsparteien.

In den Informationen aus den Ortsparteien waren die über das Jahr verteilten Anlässe und die Gemeinde übergreifend genutzten Synergien bei Veranstaltungen im Fokus.

Im letzten Traktandum wurde aufgerufen, an der internen Abstimmung der CVP Schweiz zur C-Debatte und Namensgebung der Mutterpartei teilzunehmen.

Zum Abschluss der Versammlung verabschiedete die neue Präsidentin Sabina Peter Köstli den seit 2017 als Interimspräsident wirkenden Paul Rutishauser und dankte ihm für seinen ausserordentlich grossen Einsatz für die Partei.

von links: Rolf Bosshard, Sabina Peter Köstli, Kilian Imhof

Sabina Peter Köstli und Paul Rutishauser