29.11.2020 / Communiqués / /

CVP Thurgau erfreut über die Zustimmung zum Neubau der Sporthallen.

Die CVP Thurgau freut sich über die deutliche Zustimmung für den Neubau einer Schulsportturnhalle am Bildungszentrum für Technik in Frauenfeld. Um den gesetzlich vorgesehenen Sportunterricht sicherzustellen, kann nun ein Neubau mit zwei übereinanderliegenden Hallen erstellt werden. Es zeigt, dass der Schulsport auch in der gewerblichen Berufsschule einen wichtigen Platz einnehmen soll.

Die CVP Schweiz begrüsst, dass die Unternehmens Verantwortungsinitiative abgelehnt worden ist. Eine Mehrheit der Kantone war offensichtlich der Ansicht, dass der Gegenvorschlag die bessere Lösung ist. Damit kann der umsetzbare Gegenvorschlag von Bundesrat und Parlament in Kraft treten. Die CVP hat im Abstimmungskampf immer betont, dass sie die Anliegen der Initiative befürwortet. Um diese zu erreichen, war es richtig vom Stimmvolk, auf den Gegenvorschlag zu setzen.

Die CVP Thurgau begrüsst, dass sich die Stimmberechtigten gegen die Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten «ausgesprochen haben. Die Stimmberechtigten haben erkannt, dass die vorgeschlagenen Instrumente der Initiative zu extrem waren. Zudem kennt die Schweiz mit dem Kriegsmaterialgesetz schon heute ein Verbot der direkten Finanzierung von verbotenem Kriegsmaterial. Die Initiative hatte ein löbliches Ziel – mehr Frieden und weniger bewaffnete Konflikte. Doch Ein Finanzierungsverbot in der Schweiz hätte mangels Einflusses auf die globale Nachfrage nach Kriegsmaterial und das weltweite Angebot an solchem keine Wirkung erzielt.