01.07.2021 / Communiqués / /

Gewinnverwendung: Einlage in Fonds für Biodiversität von 12 auf 18 Mio. Franken erhöhen

Die CVP/EVP-Grossrats-Fraktion hat an ihrer ausserordentlichen Sitzung sich auch mit dem Geschäftsbericht und der vorgeschlagenen Gewinnverteilung des Kantons Thurgau beschäftigt. Der ausgewiesene Ertragsüberschuss von beinahe 100 Mio. Franken ist sehr erfreulich, auch wenn dieser von besonderen Erträgen stark mitbeeinflusst wurde. Sicher ist, dass künftig keine derartige Ertragsüberschüsse angestrebt werden. Dies soll mittels Steuersenkung allen Steuerzahlern zugutekommen.

Mit der vorgeschlagenen Gewinnverwendung ist die Fraktion zum grossen Teil einverstanden. Die verschiedenen Rückstellungen und Einlagen in Fonds sollen ein Zeichen dafür sein, dass diese Bereiche auch künftig wichtig sind und die ordentliche Unterstützung brauchen. Da für unsere Fraktion gerade die Nachhaltigkeit solcher Gelder besonders wichtig ist, werden wir einen Antrag stellen die Einlage in den neuen Fonds für Biodiversität von 12 auf 18 Mio. Franken zu erhöhen.

Damit soll nach Inkrafttreten des geänderten Natur- und Heimatschutzgesetzes ein erfolgreicher Start ermöglicht werden. Mit dieser Massnahme wird es uns gelingen ein weiteres Stück Lebensqualität in unserem Kanton zu bringen.

CVP/EVP-Fraktion
Gallus Müller